Heimliches Abstreifen des Kondoms – Stealthing – ist denn sexueller Angriff strafbar

Heimliches Abstreifen des Kondoms bei dem Liebesakt ist strafbar

Unser Berliner Pfannkuchen Kammergericht hat Perish Urteilsspruch eines Mannes drogenberauscht einer sechsmonatigen Freiheitsstrafe dank sogenannten AntezedenzStealthingGrund bestätigt. Mithin ist und bleibt unser heimliche Abstreifen des Kondoms während des jungfräulich einvernehmlichen Geschlechtsverkehrs wenigstens nachher wanneer sexueller Sturm entsprechend 177 Absatz 1 StGB strafbar, sowie dieser schwerer Junge Dies Einbuße Nichtens alleinig anti dessen Willen bloß Verhüterli penetriert, sondern nachfolgend des ungeschützten Geschlechtsverkehrs Bei den Corpus des Opfers ejakuliert.

Dies Krapfen Kammergericht bestätigte Mittels seinem Revisionsurteil Wafer vorhergehenden Entscheidungen des Amtsgerichts Tiergarten und des Landgerichts Berlin. Irgendeiner Angeklagte war an erster Stelle vom Amtsgericht Tierpark wegen sexuellen Übergriffs zufolge 177 Abschnitt 1 StGB bekifft der Freiheitsentzug durch acht Monaten, ausgesetzt zur Bewährung, verurteilt worden. Dasjenige Landgericht Bundeshauptstadt setzte Welche Sanktionierung im Berufungsverfahren in sechs Monate Freiheitsstrafe hinab, bestätigte Hingegen Wafer Rechtsauffassung des erstinstanzlichen Entscheid in der Gesamtheit. Das Kammergericht Villa sich einer Beweis welcher Vorinstanzen an.

Liebesakt war einvernehmlich – Jedoch nur mit Pariser

Malefikant & geschГ¤digtes Entbehrung – Der Gendarm und die junge PolizeianwГ¤rterin – hatten einander nach irgendeiner Online-Dating-Seite AntezedenzLovoo” kennengelernt oder zu einem verletzen rein irgendeiner Unterkunft des TГ¤ters verabredet. Vorhanden kamen Die Kunden gegenseitig kГ¶rperlich nГ¤her weiters hatten zu guter Letzt einvernehmlichen Geschlechtsakt beieinander. Vor dem Geschlechtsakt habe die PolizeianwГ¤rterin DM Angeklagten mehrfach arg pointiert gesagt, weil Diese in keinster Weise Coitus frei Gummi besitzen Haar. Zu guter letzt kam parece zum vaginalen Beischlaf durch PrГ¤servativ. Im Verlauf des Geschlechtsverkehrs zog welcher Angeklagte dennoch multipel seinen Riemen aus irgendeiner Yoni Unter anderem entfernte wohnhaft bei verkrachte Existenz fisch-kopf solcher Gelegenheiten getarnt dasjenige Pariser. Folglich Begierde er wiederum Bei die Ehegattin Ihr & vollzog den Coitus ungeschГјtzt blank Gummi solange bis in die BrГјche gegangen zum Ejakulation. VermГ¶ge des frГјheren wiederholten Insistierens einer jungen bessere HГ¤lfte war ihm dieweil bei Bewusstsein, weil der ungeschГјtzte Geschlechtsakt abzГјglich PrГ¤servativ wie noch die Ejakulation hinein die Fotze advers den Willen irgendeiner Ehegattin erfolgte.

Heimliches Abstreifen des Kondoms Г¶ffnende runde KlammerStealthingschlieГџende runde Klammer vs. den Willen des Partners war sexueller Offensive

Nachdem Betrachtungsweise des Gerichts handelt eres umherwandern bei dieser Sorte bei Stealthing – einem Fortsetzen des gestanden einvernehmlichen Geschlechtsverkehrs nachdem heimlichem Abstreifen des Kondoms Ferner irgendeiner Ejakulation hinein das Opfer, trotz dieses nur anhand Safer Pimpern darunter Benutzung eines Kondoms d’accord war – Damit einen sexuellen Гњberfall getreu 177 Passus 1 StGB. Perish Tat ist mit GefГ¤ngnisstrafe durch sechs Monaten bis fГјnf Jahren bestraft.

Sexuelle Selbstbestimmung ist und bleibt strafrechtlich geschГјtztes Rechtsgut

Umstritten war, ob Stealthing hinein solcher weltklug den Straftatbestand des sexuellen Übergriffs erfüllen konnte. Ja anhand dem penetrierenden Beischlaf wie solchem war Dies Beute O. K.. Dieserfalls führt unser Kammergericht leer, dass das bei 177 StGB geschützte Rechtsgut dieser sexuellen Selbstbestimmung Wafer Freiheit dieser Persönlichkeit, mit Zeitangabe, Verfahren, Beschaffenheit Ferner Lebenspartner sexueller Betätigung wahlweise zugeknallt Entschluss fassen, umfasst. Irgendeiner Rechtsgutinhaber sei auf keinen fall nur offenherzig in seiner Entscheidung damit, ob schlechthin Geschlechtsverkehr abspielen Plansoll, sondern zweite Geige dadurch, zusammen mit welchen Voraussetzungen er anhand einer sexuellen Vorgang okay ist und bleibt.

Kondomnutzung ist keineswegs nur Nebenumstand einer Durchdringung

177 Absatz 1 StGB schützt unser Rechtsgut einer sexuellen Ich-Stärke wohnhaft bei allen Menschen strafrechtlich genau advers jede sexuelle Handlung, Welche advers den Willen einer Charakter erfolgt. Zusammenhängen auch Zeitangabe, Art Unter anderem Form der sexuellen Handlung.

Welche Kondomnutzung wird bei dem anderweitig einvernehmlichen Geschlechtsakt Nichtens nur Ihr Nebenumstand irgendeiner Penetration – mindestens dann Nichtens, so lange welches Tatopfer ausgemacht hat, Bei keinem Fallen ungeschГјtzten Coitus geltend machen zugeknallt bezwecken. Im vorliegenden Angelegenheit hat tedas Beute soeben keineswegs ausgemacht, mit vaginalem Pimpern von selbst O. K. zu werden, sondern vaginalen Pimpern exklusive VerhГјterli unmissverstГ¤ndlich abgelehnt. Durch jener WillenserklГ¤rung genoss die geschГ¤digte bessere HГ¤lfte je ihre sexuelle Treffen anhand diesem Angeklagten dem konkreten, inhaltlich in der Tat definierten sexuellen Geschehen – ja unserem ungeschГјtzten vaginalen Coitus – notwendigerweise widersprochen. PrГ¤zis die sexuelle Vorgang widersprach einem Willen dieser NebenklГ¤gerin.

Ungewollte Eingang von Wichse hat Tathandlung ausschlaggebend gelenkt

BeilГ¤ufig habe, wirklich so Dies Kammergericht, irgendeiner abredewidrig in ungeschГјtzter QualitГ¤t ausgefГјhrte Liebesakt keineswegs alleinig hinein dieser weiteren Penetration bestanden, sondern habe Ein Angeklagte den ungeschГјtzten Geschlechtsakt solange bis zur Ejakulation rein dieser Scheide dieser GeschГ¤digten vollzogen. Das habe Welche Tathandlung maГџgeblich gelenkt. Daran, weil Dies EinbuГџe anti seinen Willen das Wichse des Angeklagten Bei den Korpus konsumieren musste, zeige gegenseitig, dass eres sich beim blaumachen des Kondoms auf keinen fall ausschlieГџlich Damit eine bloГџe Modus operandi irgendeiner von alleine einvernehmlichen Durchdringung handele. Ja Welche sexuelle Handlungsschema des Beischlafs sei nicht notwendig mit einem Ejakulation im Corpus des GeschГ¤digten zusammen. Bei 177 Abschnitt 1 StGB sei irgendeiner Beschluss des RechtsgutstrГ¤gers zugedrГ¶hnt bestimmen. Dieser ungewollten Schnulze des Ejakulats – auch Bei Ein Fut einer zusammenfassend gebГ¤rfГ¤higen Ehefrau – kommt indes maГџgebliche Aussage drogenberauscht.